Feeds
Artikel
Kommentare

Der Verein Herbstzeitlose e.V. mit Vereinssitz in Bliedersdorf, der sich im Landkreis Stade seit nunmehr acht Jahren für eine Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz engagiert, lädt am 22.2.2010 erstmalig zu einem Angehörigen-Gedenktag ins Kulturforum am Hafen in Buxtehude ein.

Die Mitglieder des Vereins Herbstzeitlose e.V, vorwiegend pflegende Angehörige, die sich um ein demenzkrankes Familienmitglied kümmerten, haben sich im Jahr 2001 zusammengeschlossen um im Rahmen von Selbsthilfe eine Wohngemeinschaft für ihre Angehörigen zu gründen.  Unterstützt wurden sie dabei von Ärzten, Apothekern, Firmen, Pflegekräften, anderen Vereinen und ehrenamtlich tätigen Mitbürgern.

Die Wohn-Pflege-Gemeinschaft für Menschen mit Demenz “Hüsselhuus“ in Himmelpforten ist das Hauptprojekt, das von Herbstzeitlose e.V. unterstützt wird. »» weiterlesen » Herbstzeitlose e.V. lädt zum Angehörigen-Gedenktag mit literarisch-musikalischem Programm ins Kulturforum am Hafen in Buxtehude

Der Verein „Herbstzeitlose e.V.“ bietet mit einem weiteren Projekt “Lie-S-Bet“ (Liebevolle Senioren Betreuung) ein Angebot der niedrigschwelligen Betreuung an.

Nach §§ 45b Abs. 1 und 45c Abs. 3 Satz 1 SGB XI  wird innerhalb der Wohn-Pflege-Gemeinschaft “Hüsselhuus“ eine Betreuungsgruppe für Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen angeboten. Es kann weiterhin Tagesbetreuung, Nachtbetreuung sowie Einzelbetreuung in Anspruch genommen werden.

Die Betreuungskräfte wurden im Rahmen eines Schulungs- und Fortbildungskonzepts für ehrenamtliche Helfer/innen in niedrigschwelligen Betreuungsangeboten speziell für ihre Aufgabe qualifiziert. Die Fortbildung umfasst eine Schulung zum Krankheitsbild Demenz, thematisiert die Situation der pflegenden Angehörigen, informiert über “Therapiemöglichkeiten“ für Menschen mit Demenz, biographisches Arbeiten und validierende Gespräche, klärt über das Betreuungsrecht auf und benennt Unterstützungsmöglichkeiten und Netzwerke für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen.

Ein neuer Qualifizierungskurs beginnt am 17. Februar 2010 !

Anmeldung für die Betreuungsgruppe im „Hüsselhuus“ in Himmelpforten , sowie für Qualifizierungskurse werden entgegengenommen bei:

Herbstzeitlose e.V., Tel. 04163/824835 oder herbstzeitlose.ev@gmx.net

Wohnprojekt dementer Menschen: Im Hüsselhuus werden sie geduldig und herzlich umsorgt. Rechts: Initiatorin Regina Fleck. © Foto: Hans-Gerd Finke

Hüsselhuus in Himmelpforten bietet alternatives Wohnprojekt

Das Hüsselhuus in Himmelpforten bei Stade ist eine ambulant betreute Wohngemeinschaft. Wie in einer Familie leben dort acht bis zehn schwerstdemente Menschen.

Weil ein herkömmliches Wohn- und Pflegeheim demente Menschen oft ängstigt und Angehörige mit der häuslichen Pflege schnell überfordert sind, hat der Verein Herbstzeitlose ein Konzept für ambulante Wohngemeinschaften entwickelt und mit dem Hüsselhuus 2003 selbst in die Praxis umgesetzt. „Ich will später auch nicht ins Heim“, beschreibt Hüsselhuus-Initiatorin und Vereinsvorsitzende Regina Fleck ihre Motivation, die Lebensqualität von demenzkranken Menschen und deren Angehörigen zu verbessern. „Ich habe im Heim gearbeitet“, ergänzt Hauswirtschafts- und Pflegekraft Uschi Hilbert, „ich konnte das nicht mehr, weil meine Vorstellungen sich dort nicht umsetzen ließen.“ »» weiterlesen » Lebenswerter Alltag für demente Menschen

An alle Mitglieder des Vereins Herbstzeitlose e.V.

Wir laden am 30.12.2009 um 16 Uhr zur Jahreshauptversammlung in den Clubraum des Altstadecafe, Hökerstr. 29 in 21682 Stade.

Vorläufige Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Regina Fleck
  2. Bestätigung der Tagesordnung
  3. Bericht der Vorsitzenden
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Wahlen
  6. Verschiedenes

Mit freundlichen Grüßen
Herbstzeitlose e.V.
2. Vorsitzender

Werner Gutmann

Wie Heise Online berichtet, könnte Sport und Fischtran zur Alzheimer-Vorsorge völlig ausreichen. Anders als bisher gedacht wird die Alzheimersche Krankheit anscheinend nicht durch Protein-Ablagerungen im Gehirn ausgelöst. Wie der Psychiater George Bartzokis von der University of California in einem Interview in der neuen Ausgabe 11/09 von Technology Review (seit Donnerstag am Kiosk und online portokostenfrei bestellbar) sagte, ist die Ursache für die Krankheit eher in der die Nervenfasern umgebenden Myelinschicht zu suchen. Demnach kann nahezu jeder mit der Einnahme von Fischtran und regelmäßigem Sport wirksam vorbeugen. »» weiterlesen » Fischtran zur Alzheimer-Vorsorge?

Achtung: Im Hüsselhuus ist ein Zimmer frei geworden, geeignet für eine Person mit der Diagnose „Demenz“. »» weiterlesen » Zimmer frei im Hüsselhuus

Die DVD mit dem 30-minütigem Film von Regisseurin Claudia Dejá über das Hüsselhuus kann jetzt für eine Schutzgebühr von 10 Euro (plus 2 Euro bei Versand) beim Verein Herbstzeitlose bezogen werden. »» weiterlesen » Der Film über das Hüsselhuus auch als DVD erhältlich

TV-Team dreht im Himmelpfortener Hüsselhuus

Über den Film von Claudia Dejá (Zweite von rechts) freuen sich die Mitwirkenden Alina Päper, Kirsi und Uschi Hilbert, und Regina Fleck.

Über den Film von Claudia Dejá (Zweite von rechts) freuen sich die Mitwirkenden Alina Päper, Kirsi und Uschi Hilbert, und Regina Fleck.

Himmelpforten – Eine alte Dame putzt Erdbeeren. „Wird das jetzt gefilmt?“ fragt sie belustigt. Neben ihr sitzt die junge Giselle Hientzsch mit ihrem kleinen Sohn. „Damit die Leute wissen, wo sie hingehen können, wenn sie alles vergessen“, erklärt Giselle. Sie ist Praktikantin im Hüsselhuus, einer Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz.

Die Szene stammt aus den Film „Das Hüsselhuus – ein wunderbarer Ort“, der am Sonntag im Kino Harsefeld Premiere hatte. Er zeigt Eindrücke aus dem Alltag und eine ausgesprochene liebevolle Atmosphäre, trotz der vergesslichen Menschen. „Ich weiß nicht“, antworten sie häufig. Manchmal sind sie schroff und mürrisch. Aber sie werden nicht allein gelassen, sondern geduldig und herzlich umsorgt. »» weiterlesen » Ein Film nah dran an der Demenz

Dem Arzneimittelhersteller Merz droht ein schwerer Rückschlag: Das Institut, das in Deutschland den Nutzen von Medikamenten beurteilt, sieht keine Vorteile in dem Alzheimer-Präparat Memantine von Merz. Die Kassen könnten deshalb schon bald eine Erstattung des Umsatzgaranten verweigern.

Das Präparat Memantine ist der größte Umsatzbringer, doch jetzt hat der Pharmakonzern Merz mit seinem Alzheimer-Medikament mächtig Ärger: Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) kam am Donnerstag zu dem Ergebnis, dass der Nutzen von Memantine für Alzheimer-Patienten nicht belegt und eine Erstattung durch die gesetzlichen Kassen deshalb nicht gerechtfertigt sei. »» weiterlesen » Immer weniger Medikamente werden erstattet

BBS-Schülerinnen drehen mit ARD-Autorin einen Lehrfilm über Pflege, Betreuung und Versorgung

Pflege einer Bettlägerigen: Tamara Schmeelk (liegend) spielt in dieser Szene die alte blinde Dame. © Feld

Pflege einer Bettlägerigen: Tamara Schmeelk (liegend) spielt in dieser Szene die alte blinde Dame. © Feld

Eine Frau liegt im Bett, sie kann nicht sehen und ihre beiden Arme sind gebrochen. Eine Pflegerin tritt ans Bett, um sie mit dem frisch zubereiteten Essen zu füttern. In dem Raum in der Berufsbildenden Schule III in Stade herrscht eine konzentrierte Ruhe. Die Kamera läuft. Schülerinnen der Abschlussklasse für Gesundheit-Pflege stehen bereit, um den nächsten Take für einen Lehrfilm zu drehen. JOKER-Reporterin Kristina Feld war dabei.

Die Filmaufnahmen in der Wiesenstraße laufen auf Hochtouren. Claudia Dejá, freie Filmemacherin für ARD und ARTE, dreht mit den Schülerinnen einen Lehrfilm für Schulklassen. Verschiedene Situationen werden dargestellt: Eine Klasse wird unterrichtet, eine Zwischenmahlzeit gekocht und eine liegenden Frau wird gepflegt. »» weiterlesen » Filmaufnahmen in der Schule

« Neuere Artikel - Ältere Artikel »